Maga. Beate Handler    Genusstherapie   |   Psychotherapie

Genusstest



Glück ist Selbstgenügsamkeit.
Aristoteles

Anleitung Wohlfühltest

Auf der Suche nach dem großen Glück, übersehen wir leicht, dass sich Glück am ehesten in einer Vielzahl besonderer Augenblicke einstellt, die wir fast täglich erleben können. Es sind Erlebnisse die das Leben plötzlich in einem anderen Licht erscheinen lassen, wenn wir sie uns bewusst machen.
Bewerten Sie die hier angeführten Augenblicke von 0 (macht mir keine Freude) bis 10 (macht mich glücklich). Ergänzen Sie die Liste mit Ihren eigenen Wohlfühlmomenten.

Bauen Sie IHRE Wohlfühlminuten regelmäßig in Ihren Alltag ein.

Nehmen Sie sich etwas Zeit, um herauszufinden, welche der genannten Momente Ihre Sinne anregen und für Ihre alltägliches Wohlbefinden bedeutsam sind: 

  • Ruhe für ein Buch
  • nach 10 Jahren wieder Schlittschuh laufen und spüren, dass man es immer noch kann
  • jemanden eine Freude machen
  • im Frühjahr zum ersten Mal wieder draußen sitzen können
  • ein Spaziergang durch einen verschneiten Wald
  • nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommen und die Wohnungstür hinter sich zu schließen
  • den Videorecorder programmieren und feststellen, er hat wirklich aufgenommen
  • frisch gewaschene Haare
  • nach einem Spaziergang durch beißende Kälte ein warmes Getränk
  • durch einen schönen Morgen zur Arbeit gehen oder radeln
  • ein Frühstück mit Ei und Schinken (Semmeln, Müsli, Saft ...)
  • sich Zeit nehmen, die Zeitung von vorne bis hinten durchzulesen
  • der Geruch von frischem Gebäck
  • Tomaten kaufen, die nach Tomaten schmecken
  • Tanzen bis zum Umfallen
  • Ein Picknick im Grünen
  • durchs Herbstlaub gehen
  • an einem heißen Tag der Sprung ins kühle Wasser
  • frische Blumen auf dem Tisch
  • alte Fotos ansehen
  • die Erschöpfung nach dem Sport
  • „Füße auf den Tisch legen“ nach getaner Arbeit
  • Sonnenaufgang / Sonnenuntergang
  • frisch gepresster Orangensaft (Obstsaft)
  • die Sonne auf dem Bauch / Körper spüren
  • „der Blick auf den leeren Schreibtisch“ am Ende eines langen Arbeitstages
  • einem Menschen geholfen zu haben
  • strahlender Sonnenschein am Sonntagmorgen, nachdem die Wettervorhersage schlechtes Wetter angekündigt hatte
  • nach langem Zögern endlich jemandem die Meinung sagen
  • das Versinken in Musik
  • das Träumen in einer Blumenwiese
  • der Geruch von frisch gemähten Gras
  • barfuß gehen
  • mit Geschwistern oder Freunden alte Jugenderinnerungen austauschen
  • eine Nacht unter freiem Himmel
  • im (Schani)-Garten mit lieben Menschen sitzen
  • Streicheln und gestreichelt werden
  • eine Spieluhr
  • laue Sommernächte
  • der Geruch nach einem Sommergewitter
  •  Märchen (wieder) lesen
  • auf seinem Lieblingssofa ein Buch lesen
  • dem Rauschen eines Wasserfalls oder des Meers lauschen
  • ein (duftendes) Bad nehmen
  • zum ersten Mal eine Melodie auf einem Musikinstrument beherrschen
  • selbst gepflückte Äpfel, Kirschen, Erdbeeren, ...
  • Sonne, die aus den Wolken hervorbricht
  • Geruch frischer Erdbeeren
  • zum ersten Mal in einer Fremdsprache verstanden werden
  • Katzen oder Hunde beim Spielen beobachten
  • nach 498 erklommenen Stufen an der Turmspitze ankommen
  • im Garten arbeiten
  • nach dem Bad in einen kuscheligen Frotteemantel schlüpfen
  • Zuckerwatte auf dem Christkindlmarkt oder im Prater
  • ein Nachmittag in der Hängematte
  • nach eine heißen Tag, sich völlig verschwitzt unter die Dusche zu stellen
  • 20 Minuten Mittagsschlaf
  • ein Risiko eingegangen zu sein
  • der Duft von blühendem Flieder
  • ein Rubbellos abrubbeln
  • der Geruch von frischem Heu
  • einen Wunschzettel schreiben
  • die Erleichterung nach eine gemeisterten Angstsituation
  • In einem Kaffeehaus sitzen und Kaffee oder Tee trinken
  • (alleine) durch die Stadt bummeln
  • herzlich lachen können
  • ein öffentliches Verkehrsmittel doch noch knapp vorm Wegfahren erreichen
  • ein Freitagabend vor einem entspannenden Wochenende
  • Jemandem die Türe vor der Nase zuknallen
  • der erste Schluck nach einem längeren Durstgefühl
  • Blumen und Grünpflanzen gießen
  • Zu Bett gehen und sich zum Schlafen in die richtige Position kuscheln
  • mit dem Hund spazieren gehen
  • Sternenhimmel anschauen
  • Blick durch ein frisch geputztes Fenster
  • Mit lieben Menschen ein gemeinsam gekochtes Essen genießen
  • ... und feststellen, dass es noch viel mehr Glücksmomente gibt.